Europa reagiert – endlich

27.04.2020

Europa reagiert

Seit einigen Tagen zeigt die bis dahin nicht gerade auffällige EU-Kommission wieder Entschlossenheit. Dabei geht es vor allem um den freien Warenverkehr in der EU. Nachdem die Staus an den Grenzen bis zu 80 Kilometer lang waren, haben sich jetzt die Verkehrsminister auf neue Leitlinien geeinigt, denen das EU-Parlament nichts entgegensetzt. Dabei geht es nach Frau von der Leyen um drei Themen, die in Zeiten der Krise vorrangig behandelt werden müssen.

Alle grenzüberschreitenden Transporte sollen auf einer Art Vorrangspur auf der Autobahn und den Grenzübertritten in höchstens 15 Minuten abgewickelt werden. Damit das möglich wird, soll zusätzlich die Arbeit mit den Papieren erleichtert werden. Die Staaten sind außerdem dazu aufgerufen, die Wochenendfahrverbote auszusetzen, um die Transportdichte zu entzerren. Für unsere “Helden der Landstraße” ganz besonders wichtig ist der Beschluss, dass die Staaten die Versorgung der Fahrer und Logistik-Mitarbeiter übernehmen sollen.

Die wöchentliche Ruhezeit soll wieder in den Kabinen erlaubt werden, da viele Hotels derzeit geschlossen haben. Wir hoffen, dass die Pläne schnell umgesetzt werden.