Erholung in der Transportbranche stabil

31.08.2020

Erholung in der Transportbranche stabil

Wir mussten in den letzten Monaten immer wieder über die teils drastischen Folgen von der CoVid19 Pandemie berichten. Einerseits wurden die Trucker vielerorts als “Helden” gelobt, weil sie auch unter stark erschwerten Bedingungen die Versorgung der Bevölkerung sicherstellten. Andererseits war es aber auch gerade die Transportbranche, die als systemrelevante Branche starke wirtschaftliche Einbußen hinzunehmen hatte. Jetzt können erstmals wieder richtig gute Nachrichten erfolgen und wir hoffen sehr, dass es trotz der derzeit befürchteten zweiten Welle dabei bleibt.

Die guten Nachrichten aus der Transportbranche gelten zumindest für Deutschland, während sich die Lage in einigen Nachbarstaaten noch längst nicht wieder normalisiert hat. Nach den letzten ermittelten Werten hat sich das generelle Transportaufkommen auf der Straße in Deutschland bei nahezu 100% des Werts eingependelt, der vor der Pandemie erreicht wurde. Das gilt jetzt schon für den dritten Monat in Folge, zeigt sich also als recht stabil. Während der kritischen Phase Ende März war das Transportaufkommen in Deutschland um 14% zurückgegangen, was sich vor allem für Teilbereiche wie den Lieferverkehr für den Einzelhandel als noch viel drastischer darstellte.

In einigen Nachbarländern sah es wesentlich schlimmer aus, was sich auch jetzt teilweise auf die langsamere Erholung auswirkt. So lag die Auslastung im gleichen Zeitraum Ende März

  • in Großbritannien bei etwa 56%
  • in Frankreich bei etwa 40%
  • in Spanien bei etwa 55%
  • und in Italien bei ca. 65%

Frankreich und Italien melden dieser Tage Werte um 93% und 98%, während in Großbritannien und Spanien immer noch 15% – 17% unter Normalwert liegen. Da das Transportwesen einen recht guten Indikator für die wirtschaftliche Situation im Land abgibt, lassen die Zahlen in Deutschland hoffen, dass wir den Einbruch bald überstanden haben.

WP Store Locator

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden